ENSEMBLE SWEET BIRD

 

Gegründet 2013 von Tatjana Ruhland, Flöte, Julia Sophie Wagner, Sopran oder Stefanie Krahnenfeld, Sopran und Christian Schmitt, Orgel/Klavier, hat sich das Ensemble schnell einen Namen gemacht als Spezialist für besondere Programmzusammenstellungen.

 

Konzerte mit Titeln wie „Ein Brückenschlag – der Blick europäischer Komponisten auf den Orient“ oder „From grieve

 

to reconsiliation“ als Gedenkkonzert zum Beginn des ersten Weltkrieges, bringen neben höchsten künstlerischen An-sprüchen und großer Musizierfreude mit durchdachten Querverbindungen eine weitere interessante Komponente ein.

 

Schon viele Jahre vor Gründung des Ensembles war es der Bach-Spezialist Helmuth Rilling, der die Musiker immer wieder für seine Konzerte verpflichtete. Gemeinsam mit seinen Ensembles führten sie die großen Bach‘schen Ora-torien auf und reisten mit ihm von Stuttgart bis Berlin und von Moskau bis Patagonien.

 

Es gibt Programme sowohl für Kirchen in der Besetzung Flöte / Sopran / Orgel oder aber für den Konzertsaal entsprechend umgestaltet in der Besetzung Flöte / Sopran / Klavier.

 

Tatjana Ruhland – die Soloflötistin des SWR Symphonieorchesters Stuttgart und internationale Preisträgerin ist Gast bei Festivals wie dem Heidelberger Frühling, dem Würzburger Mozartfest und gab Rezitals u.a. in der Carnegie Hall New York. Sie unterrichtet in Meisterkursen und an der Hochschule für Musik Saar.

 

Julia Sophie Wagner – Sopran, ist freischaffende Sängerin, enge Zusammenarbeit mit Helmuth Rilling sowie mit dem Gewandhausorchester, ihr Debut als Sopransolistin in Beethovens „Missa Solemnis“ wurde in Washington zum „Kennedy Center Event of the year 2014“ gewählt.

 

Stefanie Krahnenfeld – Sopran, ist seit 2013 Professorin für Gesang an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim. Sie ist eine gefragte Oratorien- und Konzertsängerin, sowie gefeierte Primadonna am Staatstheater in Saarbrücken. Sie ist Preisträgerin des Internationalen ARD-Wettbewerbs

 

Christian Schmitt – ist Echo Klassik-Preisträger 2013 und Prinzipal Organist der Bamberger Symphoniker. Er gibt Konzerte u.a. mit den Berliner Philharmonikern sowie bei den Salzburger Festspielen, dem Berliner Musikfest, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival und in vielen anderen bedeutenden Konzertsälen. Seine CD-Produktion mit Magdalena Kozena ist bei der Deutschen Grammophon erschienen.